Weitere Projektideen - Wettbewerb 2016-2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weitere Projektideen

Altersstufe 3
Spurensuche

  • Gestaltet eine Nachrichtensendung zu den klimatischen Vorkommnissen und deren Folgen im 14. Jahrhundert.

  • In welchen bayerischen Städten fanden infolge der Pestepidemie Pogrome an den Juden statt? Zeige Karls IV. Konflikt und seine Reaktionen im Reich und in Böhmen. (Beispiel Nürnberg)

  • Sucht nach Spuren der Pestepidemie in eurem Heimatort im 14. Jahrhundert und präsentiert eure Ergebnisse ansprechend.

  • Erstellt eine Wandzeitung/ Dokumentation über die Entstehung/ Folgen der Pest 1348/49. Geht dabei auch auf den damaligen Umgang der Menschen mit der scheinbaren Schuldfrage für dieses schlimme Ereignis und die Auswirkungen der Pest auf die damalige Gesellschaft ein.

  • Erstellt einen Zeitungsartikel über die Pest 1348/49, so wie er damals hätte in der Zeitung erscheinen können.

  • Erstellt einen Interviewkatalog (schriftlich, filmisch oder audio), in welchem deutlich wird, wie die Pest das Denken der Menschen und die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Europa beeinflusst hatte.

  • Die Welt nahm das Unheil der Pest nicht völlig tatenlos hin. Auch Karl IV. sorgte für die Verbreitung der Verhaltensregeln. Recherchiere die damaligen Vorschläge der Medizin. (Das Pestregimen von Karls Leibarzt Gallus um 1360,; missum imperatori zur Pestbekämpfung 1372, als päpstlicher Sendbrief, zunächst lateinisch, dann deutsch) (F.Seibt)

  • "Als der schwarze Tod ans Nürnberger Stadttor klopfte" – Verfasst einen Aufruf an die Nürnberger Bevölkerung zur Pestzeit. (www.Nordbayern.de, 30.10.2009 (dort: Foto vom Pestfriedhof/Johannisfriedhof))

  • Wie ging die Bevölkerung - Familie, Nachbarn, Ärzte und Geistliche - mit den Pestkranken im Mittelalter um? Gestaltet dazu ein Hörspiel oder setzt euren Beitrag szenisch um.

  • Die Medizin im Mittelalter – alles rund um Aderlass, Kräutertinkturen etc. Erstellt ein eigenes ansprechendes Lexikon.

  • Wie waren die Lebensbedingungen der Menschen in den Dörfern und Städten zur Zeit Karl IV?

  • Während der Heuschreckenplage im August 1338 wurde Karl IV von einem Soldaten geweckt mit den Worten: „Herr steh auf, der jüngste Tag bricht an, denn die ganze Welt ist voller Heuschrecken!" (aus der Chronik Karl IV: Vita Caroli Quarti). Vergleicht diese Passage mit der Offenbarung des Johannes. Hier tauchen die Heuschrecken beim Erschallen der fünften Posaune auf.

  • Geht in eurem Heimatort der Heuschreckenplage und möglichen Auswirkungen im 14. Jahrhundert nach.

  • Erkläre, warum die Juden zu Sündenböcken gemacht wurden.

  • Erarbeitet die rechtliche Lage von Juden im 14. Jahrhundert.

  • In der Regierungszeit Karls IV. kam es in vielen deutschen und bayerischen Städten zu schweren Pogromen an der jüdischen Bevölkerung. Sucht nach Spuren in eurer Stadt bzw. eurem Ort.

  • Überschwemmungen (Zerstörung von Brücken, u.a. in Regensburg Frankfurt, Erfurt), Erdbeben (Villach 1348), Zweite Überschwemmung (Marcellusflut), ganze Landschaften, Dörfer und Städte gingen unter. Tausende Menschen fanden den Tod. … Gestalte eine Nachrichtensendung zu den klimatischen  Vorkommnissen im 14. Jahrhundert und deren Folgen.

  • „Der junge Karl – Setze dich mit seinen biographischen Stationen und Aufgaben auseinander. Vergleiche mit Gleichaltrigen heute.

  • Inwieweit war Karl IV. ein „europäischer" Globetrotter? Berechne beispielhaft die Entfernung seiner langen Wege und zeige seine Spuren.

  • In der Zeit Karls IV. erfuhr die Kleidung der Männer eine starke Wende, die auch die heutige Männermode noch prägt. Zeige den Wandel! Was änderte sich? Welche Bedeutung misst man der Wende heute zu?  Gestaltet dazu eine informative und ansprechende Broschüre. (F. Seibt, Kapitel „Eine neue Mode)



Kunst

  • Übertragt die Idee des Totentanzes in die Gegenwart. Stellt eine Collage zusammen oder fertigt ein Halbrelief an.

  • Aus „Chronica de ducibus Bavariae“ (1918), S. 167: regelrechte Monster, behelmte Köpfe, vier oder sechs Flügel, sechs Beine, zwei harte und unbarmherzige Zähne, raubten den Menschen das Sonnenlicht, wie Schnee bedeckten sie die Erde, zudem seien sie groß und dick wie Spatzen gewesen, fressen alles kahl. Setzt diese bedrohliche Szenerie künstlerisch um.

  • Stellt selbst einen Zinnguss von Pilgerzeichen her, wie sie bei der Königskrönung oder der Heiltumsweisung gefertigt wurden.

  • Die Reichskrone (Karls IV) bestand aus wertvollen Materialien, bastelt aus Wegwerfprodukten eure eigene Reichskrone (Upcycling).

  • Sucht Abbildungen Karls IV. Kopiert sie und verfremdet diese.

  • Illustriert Ereignisse aus der Lebensgeschichte Karls IV im Stile der „Riesenbibeln“.


Musik

  • Textet und vertont nach dem Muster „makkaronischer Lieder“ selbst ein deutsch-tschechisches Lied, in dem beide Sprachen vermischt werden.

  • „Žádnej neví co sou Domažlice, žádnej neví co je to Taus ...“ – Dieses zweisprachige Volkslied ist in der Musikliteratur ein einfaches aber bekanntes sogenanntes Makkaronisches Lied. Erklärt den Begriff, studiert diese Weise ein und vertont zu einem eigenen Text und einer bekannten Melodie selbst ein deutsch-tschechisches Lied.

  • „Es ist ein Schnitter heißt der Tod“ (für Flöte solo) Variationen zum Thema mit eingesprochenem Text (Hugo Distler: Totentanz) "Heint frisch, wohlmechtig, gsund, schön und prächtig; morgen verdorben, tot und gestorben?“



Literatur

  • „Pan Tau“, „Luzie, der Schrecken der Straße“, „Die Märchenbraut“ und „Der kleine Maulwurf“ sind bekannte tschechische Kinderfilmproduktionen. Dreht einen Film, in dem ihr einige Szenen oder eine Folge nachspielt beziehungsweise neu erfindet.

  • Erstellt eine Wandzeitung / Dokumentation über die Entstehung / Folgen der Pest 1348/49. Geht dabei auch auf den damaligen Umgang der Menschen mit der scheinbaren Schuldfrage für dieses schlimme Ereignis und die Auswirkungen der Pest auf die damalige Gesellschaft ein.

  • Erstellt einen Zeitungsartikel über die Pest 1348/49, so wie er damals hätte in der Zeitung erscheinen können.

  • Erstellt einen Interviewkatalog (schriftlich, filmisch oder audio), in welchem deutlich wird, wie die Pest das Denken der Menschen und die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Europa beeinflusst hatte.

  • Aus „Chronica de ducibus Bavariae“ (1918), S. 167: regelrechte Monster, behelmte Köpfe, vier oder sechs Flügel, sechs Beine, zwei harte und unbarmherzige Zähne, raubten den Menschen das Sonnenlicht, wie Schnee bedeckten sie die Erde, zudem seien sie groß und dick wie Spatzen gewesen, fressen alles kahl. Setzt diese bedrohliche Szenerie künstlerisch um.

  • Entwickelt eine Gerichtsverhandlung und spielt diese szenisch nach. Folgender „Fall" soll dort verhandelt werden: Eine Gruppe Juden ist angeklagt worden, Schuld an der schlimmen Pest zu sein. Die wahren Ursachen für die Pest sollen aber ans Licht kommen.

  • Überschwemmungen (Zerstörung von Brücken, u.a. in Regensburg Frankfurt, Erfurt), Erdbeben (Villach 1348), Zweite Überschwemmung (Marcellusflut), ganze Landschaften, Dörfer und Städte gingen unter. Tausende Menschen fanden den Tod. … Gestalte eine Nachrichtensendung zu den klimatischen Vorkommnissen im 14. Jahrhundert und deren Folgen.

  • 30 Heiligenskulpturen / Brückenheilige zieren die Karlsbrücke in Prag. Erwecke sie in unserer Zeit zum Leben. Bei einem (geselligen) Treffen stellen sie sich gegenseitig vor und erklären ihren „Titel" als Heilige. (Szenische Aufbereitung)

  • „Der junge Karl – Setze dich mit seinen biographischen Stationen und Aufgaben auseinander. Vergleiche mit Gleichaltrigen heute.



Land und Leute

  • Der junge Karl – Setzt euch mit seinen biographischen Stationen und Aufgaben auseinander. Vergleicht mit Gleichaltrigen heute.

  • Königliche Architektur: Dreht selbst einen Werbefilm über Unesco-Kulturerbe in Böhmen oder andere außergewöhnlich Bauten, zum Beispiel die Karlsbrücke, die Prager Altstadt oder die Burg Karlstein.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü